. .

Die Seite wird gedruckt

Überblick

Wir bauen unsere Position als Umweltvorreiter aus

Als Umwelt-Vorreiter setzt die DB mit ihren Initiativen und Produkten Maßstäbe beim effizienten Umgang mit verfügbaren Ressourcen.

Bild vergrößernEco Plus Zug im Altmühltal, Deutsche Bahn AG

Unternehmerischer Erfolg ist mehr als nur wirtschaftliche Performance; aus dieser Überzeugung heraus wollen wir Ökonomie, Soziales und Ökologie in Einklang bringen.

Der Handlungsdruck für die Gesellschaft in Bezug auf Umweltschutz wird immer größer. Insbesondere der Verkehrs- und Transportsektor ist gefordert, einen erheblichen Teil dazu beizutragen. DB Schenker hat den Anspruch, dieser Bewegung voranzugehen: Wir wollen der führende grüne Logistikdienstleister werden und das Transportwachstum vom CO2-Ausstoß entkoppeln. Neben der Reduktion von CO2-Emissionen werden wir unsere Aktivitäten zur Material- und Ressourcenschonung deutlich ausbauen.

Emissionsreduktion

DB Schenker unterstützt den DB-Konzern, die spezifischen CO2-Emissionen von 2006 bis 2020 um 20 Prozent zu reduzieren. Um dieses Ziel zu erreichen, verfolgt DB Schenker eine Vielzahl von Initiativen und baut sein Portfolio grüner Produkte weiter aus.  

Umweltorientiertes Handeln ist DB Schenker ein Anliegen, welches wir durch konkrete Maßnahmen in den Geschäftsfeldern untermauern. So verbessern wir beispielsweise kontinuierlich die Auslastung unserer Transportmittel, modernisieren konsequent unsere Logistikanlagen, setzen auf schadstoffarme Fahrzeugflotten und auf Schulungen für eine energiesparende Fahrweise der Fahrer.

Mit den Eco Solutions bietet DB Schenker seinen Kunden schon jetzt für jeden Verkehrsträger Lösungen, um CO2-Emissionen entlang der gesamten Lieferkette zu vermeiden, zu reduzieren oder zu kompensieren. Auf der Schiene haben wir ein CO2-freies Produkt, in der Luftfracht können wir bis zu 20 Prozent und in der Seefracht bis zu 50 Prozent CO2-Emissionen einsparen. Umweltfreundliche Lösungen bieten auch der Landverkehr sowie die Kontraktlogistik über energieeffiziente, nachhaltige Lager an. DB Schenker ist in der Lage seinen Kunden die CO2-Bilanz der Lieferkette transparent zu machen und Optimierungsempfehlungen zu geben.

Material- und Ressourcenschonung

Wir wollen den Anteil regenerativer Energien im ersten Schritt bis zum Jahr 2020 auf mindestens 35 Prozent erhöhen. Unsere Vision ist, bis zum Jahr 2050 sämtlichen Bahnstrom aus regenerativen Quellen zu beziehen.

Ein weiteres Ziel ist es, den Großteil verwendeter Materialien und Ressourcen in den Stoffkreislauf zurückzuführen und somit die Verwertungsquote zu erhöhen. In der Kontraktlogistik kommt beispielsweise neben hauseigenen Recyclingprogrammen ein Mehrwegverpackungssystem zum Einsatz. 

Lärmreduktion

Wir arbeiten weiter mit Nachdruck an unserem Ziel, den Schienenlärm bis 2020 gegenüber 2010 zu halbieren. Als verantwortungsvolles Mitglied der Gesellschaft legen wir auf die proaktive Entwicklung von Lösungen in diesem Bereich wert. DB Schenker Rail investiert nachhaltig in die technische Umrüstung seiner Güterwagenflotte auf leisere Verbundstoff-Bremssohlen.

Letzte Aktualisierung: 29.09.2016

Zum Seitenanfang