. .

Logistik

After Sales wird zum Services Sales - Ersatzteillogistik von DB Schenker

DB Schenker bietet Kunden umfassende Ersatzteil- und Reverse-Logistikleistungen für wertsteigernde Supply Chains

Schon längst haben marktführende Industrieunternehmen die langfristigen Potenziale eines erfolgreichen Ersatzteil- und Reparaturservice erkannt und dazu gehörige Logistiknetzwerke konsequent ausgebaut – zunehmend auch mit der Hilfe von Spezialisten wie DB Schenker. Eine erfolgreiche Supply Chain endet heutzutage nicht mit der Distribution der Waren an die Kunden, sondern setzt sich konsequent im After Sales bzw. Service Sales fort.

Ersatzteile müssen schnell und sicher, am besten mehrmals täglich, an den Bedarfsort bzw. zum Händler oder Servicetechniker befördert werden. Aber auch Kundenretouren, defekte Produkte oder Altgeräte müssen gemäß der Kunden- oder der gesetzlichen Anforderungen wieder zuverlässig und effektiv zum Hersteller zurückgeführt werden.
Hierfür hat DB Schenker ein besonderes Leistungsangebot entwickelt und die Infrastruktur und die Prozesse der Ersatzteil- und Reverse-Logistik im Modul-Baukasten-System deutlich optimiert.

Mit einem integrierten, leistungsfähigen Logistiknetzwerk (Transportnetzwerk, regionale und globale Ersatzteillager und Depots) und einer intelligenten logistischen Infrastruktur (IT, Prozessmanagement und technische Voraussetzungen) kann DB Schenker diesen Bereich der Supply Chain effizient und kostengünstig realisieren und den Kunden einen erheblichen Mehrwert bieten. Das Leistungsportfolio wird dabei um Value-Added-Services wie etwa Werkzeuglogistik, Logistik für persönliche Schutzausrüstung, Kitting, Screening oder Reparaturen ergänzt. Besonders für die Branchen Windenergie, Automobil, Industrie und Hightech/Elektronik kann DB Schenker auf langjährige Erfahrung und zufriedene Kunden weltweit setzen.
"Wir tauchen immer tiefer in die Wertschöpfung unserer Kunden ein - und werden Teil des Verkaufsarguments. Dabei entwickeln, betreiben und optimieren wir Systeme, die längst kein After Sales Etikett mehr tragen - vielmehr sind es Services Sales, die zu regelrechten Cash Cows für produzierende Unternehmen werden können", sagt Sebastian Peiler, Head of Business Development Industrial, Schenker Deutschland AG.

Letzte Aktualisierung: 06.09.2011

Übersicht

Zum Seitenanfang