. .

Windenergie

Presseinformation

DB Schenker und Vestas vereinen Logistikkompetenz und erneuerbare Energie unter neuem Dach

Über neue Schwerlast-Logistikhalle versorgt DB Schenker Windenergieanlagen in ganz Europa mit Komponenten • Logistiker schaffen neue Arbeitsplätze in der Wirtschaftsregion Leipzig

(Frankfurt am Main/Mutzschen, 9. September 2011) Gemeinsam haben die Schenker Deutschland AG und Vestas, der Weltmarktführer für Windenergieanlagen, heute in Anwesenheit von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich in Mutzschen, östlich von Leipzig, eine rund 5.000 Quadratmeter große Schwerlast-Logistikhalle in Betrieb genommen. Damit bauen die Unternehmen ihre Präsenz in der Wirtschaftsregion Leipzig weiter aus und schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze.

„Damit haben wir optimale Voraussetzungen geschaffen, um Vestas eine schnelle und effiziente Steuerung der Ersatzteil- und Servicelogistik zu garantieren - von der kleinsten Schraube bis hin zu tonnenschweren Getrieben und Generatoren“, sagt Dr. Michael A. Kluger, Vorstand Kontraktlogistik/SCM der Schenker Deutschland AG.

Mit der aktuellen Erweiterung verfügen die Logistiker in Mutzschen nun über mehr als 15.000 Quadratmeter zur Planung, Steuerung und Überwachung der komplexen Ersatzteil-, Komponenten- und Werkzeuglogistik des Windenergieexperten Vestas. Das neue Gebäude von DB Schenker gegenüber dem bereits bestehenden Logistikkomplex wurde speziell für das Handling sensibler Schwerlastkomponenten für Windenergieanlagen ausgelegt.

„Bei unseren Anlagen bedeutet Stillstand Produktionsausfall und damit finanzielle Einbußen für unsere Kunden. Um Ausfällen vorzubeugen und prompte Reaktionszeiten gewährleisten zu können, ist eine schnelle Ersatzteil-Bereitstellung für unsere Servicetechniker unabdingbar. Mit unserer effektiven Service-Infrastruktur und dem erweiterten Logistik-Drehkreuz in Mutzschen können wir dem wachsenden Geschäftsvolumen und den erhöhten Anforderungen unserer Kunden stets mit hohem Niveau bezüglich Lieferzeiten, Flexibilität und Qualität begegnen“, sagt Hans Jörn Rieks, President Vestas Central Europe.

Die neue Logistikimmobilie ist für die besonderen Anforderungen ausgelegt und mit einer speziellen Bodenbeschichtung sowie einer Durchfahrt zur überdachten Be- und Entladung versehen. Zwei Deckenkräne, die jeweils Gewichte bis zu 60 Tonnen bewegen können, ermöglichen das Handling von Schwerlastkomponenten. Mit der Investition von fünf Millionen Euro ist auch ein nachhaltiges Wachstum in der Wirtschaftsregion Leipzig verbunden. Bereits beim Bau der neuen Halle wurden alle Voraussetzungen geschaffen, um einen Großteil des benötigten Stroms aus eigener Energieproduktion zu decken.

Bereits seit Herbst 2008 betreibt die Schenker Deutschland AG in Mutzschen für Vestas das zentraleuropäische Ersatzteillager. 70 Logistikexperten versorgen täglich über 750 Techniker von Vestas mit rund 12.000 dringend benötigten Ersatzteilen, Komponenten, Werkzeugen und persönlicher Schutzausrüstung für die Reparatur und Wartung von über 7.900 Windenergieanlagen in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Österreich, Kroatien, Bulgarien und Rumänien. Auch das Management des internationalen Depotnetzwerkes, der Transportsteuerung und der Werkzeug-Distribution inklusive der Abwicklung von Retourenprozessen für reparaturfähige Teile gehört zu der integrierten Logistiklösung.

Letzte Aktualisierung: 09.09.2011

Übersicht

Zum Seitenanfang