. .

Logistik

EffizienzCluster LogistikRuhr "Davon können alle nur profitieren"

Die Logistik von Morgen mit drei Viertel der heute eingesetzten Ressourcen erledigen - so lautet das ehrgeizige Ziel des EffizienzCluster LogistikRuhr. Das Konsortium aus hundertzwanzig Partnerunternehmen und elf Forschungseinrichtungen wurde Anfang 2010 als Sieger des Spitzencluster-Wettbewerbs gekürt. Der Preis sind vierzig Millionen Euro Forschungsgelder aus dem Spitzencluster-Programm des Bundesforschungsministeriums. Durch Mittel aus der Wirtschaft und Beiträgen von privaten Investoren ist das Budget auf einhundert Millionen Euro angewachsen.

Inzwischen sind dreißig Forschungsprojekte angelaufen, zwei davon mit Beteiligung der Schenker Deutschland AG: Tracing intelligenter Logistikobjekte (TiLO) und Integrated Air Cargo Hub.

Tracing intelligenter Logistikobjekte (TiLO)
Wegeoptimierung im Umschlaglager, effizientere logistische Prozesse, optimierter Einsatz von Gabelstaplern, Hubwagen & Co. - das sind nur einige Ziele des Projektes Tracing intelligenter Logistikobjekte, kurz TiLO. Mittel zum Zweck ist ein neu zu entwickelndes System, das die Bewegungen von Paletten und Paketen im Lager verfolgt. Ein hochmodernes Lichtpunktverfahren ("Picture Tracing") erlaubt es, die jeweils beförderten Waren exakt zu identifizieren und sämtliche Lagerbewegungen im Zusammenhang zu analysieren. Anhand der Aufzeichnungen lässt sich unter anderem ermitteln, ob die Warenverteilung im Lager ökonomisch sinnvoll ist und wo Verbesserungspotenzial besteht.
Die Geschäftsstelle Duisburg der Schenker Deutschland AG beteiligt sich an den praktischen Studien. So haben die Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen vor wenigen Monaten eine Nacht lang die Warenbewegungen im Umschlaglager aufgezeichnet und lassen die gewonnenen Daten nun in ihre Projektarbeit einfließen. "Als Logistikdienstleister sind wir immer bestrebt, die Effizienz unserer Umschlag- und Lagerprozesse weiter zu steigern", begründet Thomas Hohmeier, Leiter der Geschäftsstelle Duisburg, sein Engagement für das EffizienzCluster. "Eine wesentliche Voraussetzung für Qualitätsverbesserungen sind der Einsatz wissenschaftlicher Methoden und die Entwicklung neuer Systeme."

Integrated Air Cargo Hub
"Je mehr Unternehmen an einer komplexen Dienstleistung beteiligt sind, umso wichtiger wird deren präzise Abstimmung untereinander." Der Wahrheitsgehalt dieser Aussage zeigt sich auch auf Großflughäfen, wo land- und luftgebundene Transportnetze zusammentreffen. Bilaterale Kommunikationsbeziehungen zwischen verschiedenen Dienstleistern, der papierbasierte Informationsaustausch und Lücken im Informationsfluss behindern die Prozesse und verteuern die Luftfracht. Hier setzt das Projekt Integrated Air Cargo Hub an.
Die Projektgruppe entwickelt Standardisierungen sowie Planungs-, Steuerungs- und Informationsmethoden für einen durchgängigen und vorauseilenden Informationsfluss im Gesamtsystem. Die reibungslose Abstimmung entlang der Luftfrachttransportkette trägt zur Beschleunigung der Abläufe bei und erhöht so die Flächenverfügbarkeit auf Flughäfen - denn eine Sendung, die sofort umgeschlagen wird, beansprucht keinen Lagerraum.
Gemeinsam mit vier weiteren Partnern beteiligt sich die Schenker Deutschland AG an diesem Projekt. Ort des Geschehens ist der Flughafen Frankfurt, wo sich die Schenker Deutschland AG als bewährter Prozessführer in Sachen Luftfracht einbringt. "Wir kennen die Abläufe, besitzen jahrelange Praxiserfahrungen und möchten mit unserem Engagement die Grundlage für eine neutrale Informationsplattform schaffen, die einen optimierten horizontalen und vertikalen Informationsfluss zwischen allen Beteiligten gewährleistet", steckt Matthias Gerbig das Betätigungsfeld der Schenker Deutschland AG ab. Als Leiter der Zentrale Operations Luft/See besitzt Gerbig exzellente Kontakte zu den Prozessbeteiligten und verspricht sich viel von dem Projekt: "Die Laufzeit ist auf drei Jahre festgelegt. In dieser Zeit muss es uns gelingen, einen weiteren Effizienzschub in die Abwicklung der Luftfracht zu bringen."

Letzte Aktualisierung: 01.08.2011

Übersicht

Zum Seitenanfang